GH Koll wird am 12.2. als Neulingers Kult wiedereröffnet!

St. Pölten´s Wirtshauskultur ist wieder im Aufwind – über Facebook haben wir folgende großartige Neuigkeit vernommen…

Neu renoviert behält das ‚Kultig‘, das ehemalige Traditionswirtshaus Koll, seine gemütliche Beisl-Atmosphäre bei. Ganz pur, ohne Schnickschnack. Klassiker der österr. Küche stehen hier auf der Karte. Vom Gulasch bis zum Tafelspitz, von Rahmherzerl bis zum Backhenderl. Die Karte ist nicht unbedingt umfangreich. Die Küche konzentriert sich darauf, die angebotenen Speisen in bester Qualität anzubieten. Ergänzt wird das Angebot mit Fruchtsäften aus dem Mostviertel und einer Auswahl an heimischen Schnäpsen, Weinen und Bieren.
Der Gastgarten ist ein besonders lauschiger Platz für heiße Sommertage und laue Abende. Dafür sorgen die schönen Äpfelbäume und ein alter Nussbaum. Mittags werden auch bodenständige Menüs angeboten.
Und so ganz nebenbei erleben Sie hier bei uns ‚Kultur im Wirtshaus‘. Neben Musik, Theater und Kabarett sorgen Lesungen und Klavierabende für Ihre Unterhaltung.

Zu den Öffnungszeiten gibts folgende Infos:

ab dem 12.2 täglich von 17.00 Uhr bis 1.00 Uhr und ab 19.2. auch Mittags von 11.00 bis 14.00 Uhr auch ein Mittagsmenü. Sonntag und Montag ist Ruhetag.

https://www.facebook.com/pages/Neulingers-Kultig/152177468267352?ref=ts&fref=ts

GH Koll / Akiwi – Eine Ära geht zu Ende

Als das Gasthaus Koll vor gut 1,5 Jahren durch einen neuen Besitzer übernommen wurde war die Sorge Groß ob der ursprüngliche Charme dieses in St. Pölten einmaligen Betriebes erhalten bleibt. Glücklicher weise setzte der neue Inhaber auf die Devise „Never change a winning team“ und beließ alles beim Alten. Durch St. Pöltens wohl bestes Kellner Team Alex und Pletti blieb das Gasthaus für viele Stammgäste Ihr zweites Wohnzimmer in dem man sich vorzugsweise dem Genuss von Schnitzel und Bier hingeben konnte.

Durch hier nicht näher angeführten Umständen ändert sich die Konstellation Wirtshaus am Alpenbahnhof – Kellner Team Alex und Pletti leider ab morgen – beide Kellner werden ab diesem Tage nicht mehr ihren Dienst am Seidl im ehem. GH Koll erfüllen.

Hiermit möchte ich meinen DANK für die vielen herrlichen Stunden im Wirtshaus die Ihr mir (uns) mit Eurer leiwanden Art beschert habt kundtun. DANKE!

Das legendäre Gasthaus Koll wird zu AKIWI

Einer der Lichtpunkte im St.Pöltner Wirtenszenario hat den Besitzer gewechselt. Der ehrwürdige Leo Koll geht in seinen wohlverdienten Ruhestand, stattdessen übernimmt Walter Franek das Gasthaus. Es trägt ab sofort den Namen „Walter Franeks AKIWI – Restauration am Alpenbahnhof – Vinezenz Paulis Enkel“. Da der Name doch etwas lange ist wird es auch wohl in Zukunft den meisten unter GH Koll geläufig sein. Erste Tests haben bewiesen, daß die Schnitzel, Seidln und Kellner nach wie vor von bester Qualität sind – möge sich nichts daran ändern.

[slideshow id=3]

Jeder weiss bescheid

Heute liebe Leute wird sich im ehem. GH Koll getroffen 🙂

Wir erwarten neben lokaler Prominenz auch einige Gäste aus der Bundeshauptstadt 🙂

Wem am nachmittag fad ist kann in die Prandtauerhalle kommen mir beim Legendenspiel zuschauen 🙂

So long bis später Peter

btw: heute 1. mai

zur info da klausi macht den sound beim maiaufmarsch in der stadt, dort ist sicher auch der eine oder andere spritzer fällig 🙂